experimentelle interfaces – sensitive environments

seit diesem semester halte ich an der fh wuerzburg im projektstudium den kurs “experimentelle interfaces”. im mittelpunkt steht die arbeit an frischen experimentellen interfaceideen abseits von desktop und point&click.

thema dieses semesters war “sensitive environments”. am freitag praesentierten die studenten ihre projekte in der villa.

marc nonnenmacher – bruchtestsimulator
selbst traeger des gruenen taekwondo guertels entwicklete marc ein simulations- und analysesystem für den sogenannten bruchtest. dabei zerschlaegt man im idealfall mit der faust ein holzbrett.
das projekt besteht aus einer haptischen und visuellen komponente. der benutzer schlaegt auf die schaumstoffdecke einer schwarzen box. der integrierte seilzugpotenziometer eines playstation gametrak systems liefert die positionsdaten der faust an die visualisierung in processing.
die projektion zeigt ueber ein fadenkreuz die position der faust, eine tachonadel die geschwindigkeit beim einschlag und eine darstellung des schlagverlaufs.
das projekt wurde mit processing, arduino und komponenten eines playstation gametrak device realisiert.

bruchtest_01.jpgbruchtest_02.jpg

peter woelfel – skylift
eames “power of ten” ist die vorlage fuer dieses projekt. peter simuliert einen flug von der erde bis ins all. die hoehenposition definiert dabei der benutzer ueber die positionierung einer fahne ueber einer google earth bodenprojektion. verschiedene visualisierungen stellen die aktuelle hoehe in beziehung zu strecken und gebaeudehoehen dar. besonders spannend ist die haptische vermittlung der temperatur der luftschichten ueber ein peltierelement.
skylift wurde mit processing, google maps daten und arduino umgesetzt. das tracking basiert auf reactivision.

skylift_01.jpgskylift_02.jpg

fabian goetz – nightlife
nightlife ist eine mososo informationssystem fuer party-locations. dabei werden die locations als verortete figuren auf einem mobiltelefon dargestellt. ihre erscheinung steht fuer die aktuelle musikrichtung, ihr verhalten und ihre bewegung spiegeln die besucherzahl wider.
ein server in den clubs registriert bluetoothfaehige telefone von besuchern. bekannte telefone werden entsprechend als freunde dargestellt.
die anwendung wurde mit processing mobile und der bluetooth api realisiert.

nightlive_01.jpgnightlive_02.jpg

anja – virtuelles pflanzenwachstum in erweiterter realitaet
ein lindenmayer system simuliert das wachstum einer virtuellen pflanze. die parameter werden dabei ueber externe sensoren erfasst. ueber eine reale gieskanne wird der wasserhaushalt gesteuert, ein piezo element wandelt puste in co2 und ein photowiderstand misst die helligkeit im raum und steht fuer das sonnenlicht.
die installation besteht aus einem mit erde gefuellten blumentopf, ueber den die virtuelle pflanze projiziert wird. jede neue pflanze hat ihre ganz eigene form, je nachdem wie man sie aufzieht.
das projekt wurde mit processing und arduino realisiert.

virtuelle_pflanze_02.jpgvirtuelle_pflanze_01.jpg

am 20. und 21. juli werden die arbeiten waehrend der semesterausstellung des fachbereichs gestaltung im wiso gebaeude der fh wuerzburg ausgestellt.