visualSequencer

der weg zum ersten visuellen sequencer in avalon war hart. es gab probleme mit dem dynamischen erzeugen von scripten. eine andere struktur aber brachte das selbe ergebnis..

die erste demo besteht aus einer reihe von cubes mit verschiedener breite und tiefe. die breite definiert die tonhoehe, die tiefe steht fuer die tonlaenge. ein weiterer cube fliegt in einer linearen sinusbewegung durch die cubes und erzeugt midisignale. der electribe macht sound daraus.


midiElectribe_01.mp3

Leave a Reply